Historie

Geschichte der Goldschmiede Schiffmann

1967

Gründung der Goldschmiede Schiffmann durch
Seniorchef Gerd Schiffmann in der Landgraben-
straße 121 in Nürnberg

 

  

1973

Raubüberfall auf die Goldschmiede am 23. August
und Entführung des Seniorchefs Gerd Schiffmann,
Gott-sei-Dank mit einem glücklichen Ausgang auf
der Autobahn-Raststätte Herzogenaurach.

 

1998

Andreas Schiffmann wird von der Handelskammer nach bestandenen Prüfungen zum Gold- und Silberschmiede-Meister ernannt.

 

2006

Generationswechsel:
Andreas Schiffmann wird Inhaber
und übernimmt
die Goldschmiede von seinem Vater
Gerd Schiffmann

 

2011

Andreas Schiffmann gründet mit weiteren
Gesellschaftern das Onlineportal Amooníc

 

2017

Amoonìc gewinnt in der Kategorie “Aufsteiger” einen Gründerpreis und gehört zu den drei erfolgreichsten Unternehmen Deutschlands

 

2018

Umzug der Goldschmiede Schiffmann in die 800m² großen neuen Räumlichkeiten der Herderstr. 5-9
in Nürnberg, an der Stadtgrenze zu Fürth

 

Wir gehen in die Tiefe!

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen